Tattooentfernung

Cover-up Vorbereitung | Permanent Make-up Entfernung


  • Beste Lasertechnologie
  • Optimaler Pigmentabbau – aller gängigen Farben
  • Aufhellung und Vorbereitung zum Cover-Up
  • Permanent Make-up-Entfernung


Licht ist nicht gleich Licht. Allgemein spricht man im Zusammenhang mit der Tattooentfernung oder auch der Permanent Make-Up-Entfernung von Lasern. Streng genommen handelt es sich beim Laser um elektromagnetische Wellen, die über eine Linse gebündelt werden. Dadurch entsteht ein Lichtstrahl, welcher in der Lage ist punktuell eine große Energiemenge abzugeben. Gerade dies macht sich die Tattooentfernung zu Nutze.

Picolaser


ND:Yag-Laser 

Wie bereits beschrieben kommen bei der Tattooentfernung Laser zum Einsatz. Bei dem hier vorgestellten handelt es sich um den Picolaser. Hierbei handelt es sich um einen neu entwickelten Laser, der im Picosekundenbereich arbeitet. Dies bedeutet, dass die Lichtimpulse in noch kürzeren Zeitintervallen abgegeben werden.


Der Picolaser kann dadurch die Farbpartikel für einen Sekundenbruchteil erhitzen. Dies führt letztendlich dazu, dass die Farbpartikel aufbrechen und dadurch zu jeweils kleineren Partikel werden. Der Picolaser schafft es die Farbpartikel noch stärker zu verkleinern wie beispielsweise der ND:YAG-Laser. Dadurch kann die Farbe effektiver vom Körper abtransportiert werden.


Der Picolaser eignet sich für nahezu alle Farben.


Beim YAG-Laser handelt es sich um einen Festkörperlaser dessen Abkürzung für neodym dotierter Yttrium Aluminium Granat Laser steht. Hinter diesem komplexen Namen verbirgt sich eine ebenso komplexe Technologie die sowohl mit 532 nm wie auch mit 1064 nm arbeiten kann.
Der Vorteil der unterschiedlichen Wellenlängen ist, dass damit verschiedene Farben angesprochen werden können